unbenannt-9968unbenannt-9962unbenannt-9957unbenannt-9944unbenannt-9972unbenannt-9971

unbenannt-9982

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist vollbracht. Das Fort Art 2.0 ist vorüber und alle sind zufrieden.

Ich bin ein wenig alle und leer… 🙂

Nach einem furiosen Start am Freitag, mit einer spät Vernissage um 22.30 Uhr und ca. 200 Besuchern ging es am Samstag zwar eher schleppend weiter. Aber dafür entschädigte der Sonntag. Das Wetter war super, die Besucher waren zahlreich und die Band war der Hammer. Genau das was letztes Jahr gefehlt hat. Insgesamt schauen wir auf eine erfolgreiche Ausstellung zurück. Irgendwo zwischen 500 und 600 Besuchern habe ich aufgehört zu zählen. Ich gehe aber davon aus das wir die 600 geknackt haben.

 

Im nächsten Jahr wollen alle wieder dabei sein. Und die ersten Anmeldungen von neuen Künstlern liegen auch schon vor. Wir hätten theoretisch ja 29 Stellplätze ;).

Vielleicht erweitern wir die Ausstellung noch in andere Richtungen. Kunst besteht ja nicht nur aus Bild und Skulptur. Warten wir mal ab was da noch für Ideen kommen. Auf jeden fall müssen wir wieder eine… hm… nein besser zwei oder drei Bands haben die uns die Ausstellung akustisch untermalen. Nichts lautes aber auch nichts zum einschlafen.

Ich bedanke mich bei allen die mich bei der Organisation  unterstützt haben!!! Danke

Allen Besuchern und natürlich allen ausstellenden Künstlern. Ohne die wär ja alles nichts!

Danke und bis 2017!!!!


unbenannt-6482-2unbenannt-6403-BearbeitetMichele-6114-4Denise-7677Denise-7670

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht endlich los. Fort Art 2.0.

20 Künstler.

6 Monate Vorberatung.

3 Tage.

1 Location.

Ich habe mal geschaut was die Kollegen so gezaubert haben. Und sie haben Gezaubert. Wer wissen will was sie gezaubert haben, muss vorbei kommen.

 

Hier aber schon mal das ein oder andere Bild das ihr von mir zu sehen bekommen werdet.

 

Wir Sehen uns!!!


03Jun

Fort Art 2.0

Fort Art 2.0 Es ist bald wieder soweit. Zum zweiten Mal eine Kunstausstellung im Ehrwürdigen Gemäuer des Fort A in Minden. Knapp 20 Künstler aus Malerei, Bildhauerei und Fotografie geben sich die Ehre und laden Herzlich ein. Aber warum das 2.0? Letztes Jahr war es quasi die Beta Version. Ein […]

Plakat_Ausstellung_2016_Ansicht3_rotweb

Fort Art 2.0

Es ist bald wieder soweit. Zum zweiten Mal eine Kunstausstellung im Ehrwürdigen Gemäuer des Fort A in Minden.

Knapp 20 Künstler aus Malerei, Bildhauerei und Fotografie geben sich die Ehre und laden Herzlich ein.

Aber warum das 2.0?

Letztes Jahr war es quasi die Beta Version. Ein versuch ob sowas geht und ob sowas angenommen wird. Und es wurde… und wie… also machen wir es noch einmal … aber etwas größer.

Drei statt einen Tag.

Freitags mit einer Vernissage zur späten Stunde.

Und sonntags zur Mittagszeit mit einer kleinen Jazz Combo.

Dazu einen lässigen Samstag und schon hat man eine etwas größere Ausstellung.

Also Version 2.0

Wer wissen will ob wir dieses Jahr genauso gut sind wie im Letzten Jahr, sollte sich am 01.07., 02.07. oder am 03.07. Zeit nehmen und vorbei schauen.


02Jun

Der Ballon

der Ballon-5376-Bearbeitet-Bearbeitet-BearbeitetDer Ballon-5599-2Der Ballon-5706-2Der Ballon-5728

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Ballon-5752Der Ballon-5783unbenannt-6482Lange nichts gepostet…

… dafür war ich aber mal in der Luft.

Ein guter Kumpel von mir hat einen Heißluft Ballon. Und hat mal eine neue Hülle bekommen.

Das musste natürlich festgehalten werden. Und weil mein Kumpel ein netter ist… durfte ich mit einsteigen und wundervolle Luftaufnahmen unsere Gegend machen. Ein wenig Kaiser-Wilhelm und die Umgebung Drumherum. Lenken kann man ja eher nicht… Da muss man einfach auch mal glück haben. Das die Fahrt passend am Kaiser vorbei geht.


08Mai

Beam me up

                                                        Lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben. Dann gibt es […]                                                        Lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben. Dann gibt es […]                                                        Lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben. Dann gibt es […]                                                        Lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben. Dann gibt es […]                                                        Lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben. Dann gibt es […]                                                        Lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben. Dann gibt es […]                                                        Lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben. Dann gibt es […]

Unbenannt-2Sarah-6745-Bearbeitet-Bearbeitet-2-2Sarah-6726Sarah-6657Sarah-6634Sarah-6607-Bearbeitet-BearbeitetUnbenannt-22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lange nichts mehr von mir hören lassen.

Ich Arbeite am Fort Art 2.0 . Da ist einiges liegen geblieben.

Dann gibt es aber so Tage, da hat man mal spontan eine Idee.

Ich brauche einen Beamer und ein Model und ich brauche einige meiner alten Bilder und eine Location…

Hab ich dann doch mal geschafft.

Angelegt war das als Experimentieren mit Bildern im Bild. Teilweise sollte das Model dieselbe Pose einnehmen. Teilweise war klar dass es danach eher etwas kräftiger Bearbeitet wird. Aber seht selber.

 


Fabrizio-3584Fabrizio-3487Fabrizio-3725Fabrizio-3661Fabrizio-3573Fabrizio-3477Fabrizio-3438

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der angehende Jung Designer brauchte Fotos für die Präsentation seiner Arbeit.

Tobias Blazek fragte mich darauf um Unterstützung an. Wir hatten nur wenig Zeit für die doch zahlreichen Outfits. Fabrizio lenkte uns und wir gaben alles was wir hatten. Hier gibt es jetzt das ein oder andere zu sehen. Heute ist dann die Große Modenschau in der Galerie Herrenhausen in Hannover: M3-Werkschau. Ich drücke die Daumen!!! Die Bilder von der Show gibt es dann auch hier.

 


Sophie-2580Sophie-2375Sophie-2346Sophie-2331Das Erste Shooting dieses Jahr.

Schon etwas her, aber es soll noch nachgereicht werden.

Wir wollten was Mystisches machen. Mit Schwert und Rausch.

Das haben wir dann auch gemacht. Mystisch ist es geworden… und verqualmt. 😉


Unbenannt-1Allen Freunden und Fans ein Glückliches und Spannendes Jahr 2016.

Was wird das Jahr bringen? Was wird sich ändern?

Ich bin kein Freund von großen Plänen. Ich habe Ideen und versuche sie umzusetzen. Immer ein Stück weiter. Immer ein Stück mehr.

Aber natürlich braucht es immer viel Zeit, um aus Ideen was zu machen.

Also welche Ideen gibt es für 2016?

Merkt Euch schon mal den 01.-02.-und 03.07.2016 vor. Das FortArt wird in die zweite Runde gehen. Und ja! Die Idee ist es, es größer werden zu lassen. Mehr wird aber noch nicht verraten 😉 .

Auch die „Lange Nacht der Kultur Bückeburg“ 2016 steht auf der Agenda. Auch da könnte sich was tun. Aber das liegt nicht alleine in meiner Hand.

natürlich werde ich auch dieses Jahr wieder das ein oder andere freie Shooting machen, das ich euch dann auch hier oder auf Facebook oder auf 500px zeigen werde.

Bleibt mir gewogen und lasst euch überraschen!

Euer Lars

 


08Dez

Berlin

Berlin 15-1717Berlin 15-1681Berlin 15-1650Berlin 15-1725Kleiner Abstecher nach Berlin.

Eigentlich nur wegen einer Fotoausstellung. Aber wenn man mal da ist kann man ja auch…

Hab ich dann auch. Spontan mal bei beim Fotowalk von Photowalk.Berlin teilgenommen und mal ein paar Bilder mitgebracht.


Ich weine um diese Welt!
Das ist hier wahrscheinlich nicht der richtige Ort, um seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, und sicher werden einige ihren Like zurücknehmen, aber da werde ich mit leben können. Mit meinen Gedanken lebe ich ja auch.
Viele andere posten auch wenn ihnen ein Furz quer sitzt.

Eigentlich möchte ich lieber Leute zum Lächeln bringen, mit meinen Bildern. Im Moment scheinen mir aber alle meine Bilder unpassend zu sein.

Natürlich ist auch meine Welt seit Freitag erschüttert. Auch wenn ich mir bewusst bin, dass sowas fast täglich auf diesem Planeten passiert. Aber jetzt ist es halt zu Hause angekommen. In der Wohlfühlzone.

Ich Weine um die Welt, in die ich meine Kinder einst alleine ziehen lassen muss. Ich befürchte dass diese Gedanken auch meine Eltern gehabt haben werden. Und ihre Eltern und die Eltern meiner Großeltern u.s.w.

Warum??

Weil die Welt scheinbar nur funktioniert wenn sie scheiße ist.

Mein Sohn hat das Spiel am Freitag gesehen. Konnte natürlich die Explosionen nicht als solche erkennen. Ob er das Laufband lesen konnte kann ich nur erahnen.
Spätestens Samstag fiel es mir schwer, meine Kinder vor den Ereignissen zu schützen und es nicht zu Thematisieren. Kinder bekommen immer mehr mit als man denkt.

Aber wie soll ich ihnen diese Welt erklären?
Wie erkläre ich meinem Sohn, dass das Spielergebnis so belanglos ist wie noch nie?

Jeden Tag versuche ich diese Welt etwas besser zu machen, für meine Kinder.

Jeden Tag!

Natürlich weiß ich das es mir NIEMALS gelingen wird. Aber deswegen aufgeben?

Nein!

Ich habe nach dem Spiel noch weiter geschaut. Ich wollte ja auch wissen was da genau los war.
Ich habe Kinder mit angsterfüllten Augen gesehen. Ich kann sowas, als Vater, nur schwer ertragen. Ich kann auch keine Bilder von toten Kindern am Strand ertragen. Überhaupt Bilder von getöteten Menschen sind nicht zu ertragen. Aber ich muss stark sein und versuchen, es meinen Kindern zu erklären.

Leider fehlen mir oft die Worte, um es ihnen so zu erklären, wie man es einem Kind erklären sollte.
Ich will keinen Hass oder Angst in ihnen schüren. Ich versuche meine Worte immer mit Bedacht zu wählen.
Mein Auftrag ist es, ihnen die Welt zu erklären. Wie immer man das auch machen soll.
Wo ich es ja selber nicht verstehe.

Wie erkläre ich dem Kinde dass es Menschen gibt die andere Menschen, die sie nicht einmal kennen, so abgrundtief hassen, dass sie sich selber das Leben nehmen um diese Menschen zu töten, zu verängstigen und zu terrorisieren?

Wie erkläre ich das?

Ich möchte in einer Welt leben, in der mein Nachbar auf seiner Terrasse seinen Gebetsteppich ausrollen kann und mich nach seinem Gebet zu einer Tasse Tee einlädt und wir diskutieren welche Winterreifen er sich kaufen soll.

Eine Welt in der Kinder keine Angst in einem Stadion haben müssen. Weder vor Terroristen noch vor besoffene Hooligans.

Eine Welt in der ich Reisen kann wohin ich möchte. Ohne das ich bewacht werden muss.

Eine Welt in der der Typ vor mir an der Kasse bei seiner Beschwerde erstmal sachlich bleibt und nicht direkt cholerisch anfängt rumzubrüllen.

Warum ich das schreibe?
Weil es raus muss, weil es mich bedrückt.

Was das mit meiner Fotografie zu tun hat???
Warscheinlich eher nichts.
Vieleicht wird es aber auch einfluss auf meine Bilder haben. ich weiss es nicht.

Sicher werde ich nicht aufhören zu Fotografieren.
Aber sicher werde ich auch nicht aufhören mir gedanken zu der Welt zu machen. Auch wenn ich sie nicht immer hier kunt tun werde.
Heute war mir danach.

Euer Lars

P.S. Ich bitte zu entschuldigen euch mit meinen Gedanken zu belästigen.