Fort Art 2.0 das danach und was bleibt… Fort Art 2.0 das danach und was bleibt…

unbenannt-9968unbenannt-9962unbenannt-9957unbenannt-9944unbenannt-9972unbenannt-9971

unbenannt-9982

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist vollbracht. Das Fort Art 2.0 ist vor├╝ber und alle sind zufrieden.

Ich bin ein wenig alle und leer… ­čÖé

Nach einem furiosen Start am Freitag, mit einer sp├Ąt Vernissage um 22.30 Uhr und ca. 200 Besuchern ging es am Samstag zwar eher schleppend weiter. Aber daf├╝r entsch├Ądigte der Sonntag. Das Wetter war super, die Besucher waren zahlreich und die Band war der Hammer. Genau das was letztes Jahr gefehlt hat. Insgesamt schauen wir auf eine erfolgreiche Ausstellung zur├╝ck. Irgendwo zwischen 500 und 600 Besuchern habe ich aufgeh├Ârt zu z├Ąhlen. Ich gehe aber davon aus das wir die 600 geknackt haben.

 

Im n├Ąchsten Jahr wollen alle wieder dabei sein. Und die ersten Anmeldungen von neuen K├╝nstlern liegen auch schon vor. Wir h├Ątten theoretisch ja 29 Stellpl├Ątze ;).

Vielleicht erweitern wir die Ausstellung noch in andere Richtungen. Kunst besteht ja nicht nur aus Bild und Skulptur. Warten wir mal ab was da noch f├╝r Ideen kommen. Auf jeden fall m├╝ssen wir wieder eine… hm… nein besser zwei oder drei Bands haben die uns die Ausstellung akustisch untermalen. Nichts lautes aber auch nichts zum einschlafen.

Ich bedanke mich bei allen die mich bei der Organisation  unterst├╝tzt haben!!! Danke

Allen Besuchern und nat├╝rlich allen ausstellenden K├╝nstlern. Ohne die w├Ąr ja alles nichts!

Danke und bis 2017!!!!

3 thoughts on “Fort Art 2.0 das danach und was bleibt…

  1. Hallo ich fand die Ausstellung sehr interessant. Gerne w├╝rde ich meine Werke n├Ąchster Jahr ausstellen. Wie das alles abl├Ąuft erfahre ich ja hoffentlich noch fr├╝h genug ­čśë LG Katja Strickland

    1. Bewerbungen Bitte an Foto@larshokamp.de

  2. Die Ausstellung und K├╝nstler waren fantastisch, die Location ist der Hammer.

Comments are closed.