17Sep

Kaiser-Wilhelm-Denkmal der Kalender

 Nach dem recht spät an den Start gegangenen Kalender für das Jahr 2018, habe ich dieses Jahr wieder einen Kalender aufgelegt.   DIN A3 19.95€ Ab sofort in den Geschäftsstelle des Mindener Tageblatt, Westfalenblatt und Schaumburger Zeitung und Landes-Zeitung. … Außerdem bei : – Nolting Schreibwaren, Eisbergen, Stephanstraße 8 – […] Nach dem recht spät an den Start gegangenen Kalender für das Jahr 2018, habe ich dieses Jahr wieder einen Kalender aufgelegt.   DIN A3 19.95€ Ab sofort in den Geschäftsstelle des Mindener Tageblatt, Westfalenblatt und Schaumburger Zeitung und Landes-Zeitung. … Außerdem bei : – Nolting Schreibwaren, Eisbergen, Stephanstraße 8 – […] Nach dem recht spät an den Start gegangenen Kalender für das Jahr 2018, habe ich dieses Jahr wieder einen Kalender aufgelegt.   DIN A3 19.95€ Ab sofort in den Geschäftsstelle des Mindener Tageblatt, Westfalenblatt und Schaumburger Zeitung und Landes-Zeitung. … Außerdem bei : – Nolting Schreibwaren, Eisbergen, Stephanstraße 8 – […] Nach dem recht spät an den Start gegangenen Kalender für das Jahr 2018, habe ich dieses Jahr wieder einen Kalender aufgelegt.   DIN A3 19.95€ Ab sofort in den Geschäftsstelle des Mindener Tageblatt, Westfalenblatt und Schaumburger Zeitung und Landes-Zeitung. … Außerdem bei : – Nolting Schreibwaren, Eisbergen, Stephanstraße 8 – […]

 Nach dem recht spät an den Start gegangenen Kalender für das Jahr 2018, habe ich dieses Jahr wieder einen Kalender aufgelegt.

 

DIN A3 19.95€

Ab sofort in den Geschäftsstelle des Mindener Tageblatt, Westfalenblatt und Schaumburger Zeitung und Landes-Zeitung.

Außerdem bei :

– Nolting Schreibwaren, Eisbergen, Stephanstraße 8
– I.N. Kleinenbremen, Kleinenbremen, Bückeburgerstraße 5
– Buchhandlung Preetz, Porta Westfalica, Hauptstraße 35
– Gieselmann Getränke, Minden, Dresdener Str.20

Und natürlich am Kiosk unten am Kaiser-Wilhelm-Denkmal.

Wer jetzt noch immer keine Verkaufsstelle in seiner Nähe hat und nicht weiß wie er dran kommen soll an den Kalender…

ich werde wieder den postalischen Weg anbieten.
Schreibt einfach an Foto @ larshokamp.de
Kennwort „Kalender“

(Die entsprechenden Daten werden nur zur Abwicklung der Kalenderbestellung verwendet.)

Ich wieder Pakete packen und sie euch zukommen lassen.
Porto und Versand kosten dann leider wieder 7 € extra. A3 geht leider nur als Paket 😕

Und wer jetzt unbedingt einen aus meiner Hand erhalten möchte… Nein… ich biete dieses Jahr keinen Zuhause-Verkauf an…

ABER 😉

Ich stehe am 21. September bei der Langen Nacht der Kultur in Bückeburg in der Remise und stelle mit aus.

Wir sind dann auch noch am 22. und 23. September in der Remise. Also wer mag…. ich werde so zwei, drei Kalender dabei haben. 

Sollte so reichen … oder ?


04Jul

Presse Konferenz am Kaiser

Bald ist es so weit… der Umbau am Kaiser-Wilhelm-Denkmal wird fertiggestellt und eingeweiht.   Das hinterlässt auch bei uns Spuren.   Und so wundert es einen auch nicht, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe Kontakt zu uns aufgenommen hat. Bei 9500 Follower kann man uns auch kaum ignorieren 😉 (Ich betreue die […]Bald ist es so weit… der Umbau am Kaiser-Wilhelm-Denkmal wird fertiggestellt und eingeweiht.   Das hinterlässt auch bei uns Spuren.   Und so wundert es einen auch nicht, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe Kontakt zu uns aufgenommen hat. Bei 9500 Follower kann man uns auch kaum ignorieren 😉 (Ich betreue die […]Bald ist es so weit… der Umbau am Kaiser-Wilhelm-Denkmal wird fertiggestellt und eingeweiht.   Das hinterlässt auch bei uns Spuren.   Und so wundert es einen auch nicht, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe Kontakt zu uns aufgenommen hat. Bei 9500 Follower kann man uns auch kaum ignorieren 😉 (Ich betreue die […]Bald ist es so weit… der Umbau am Kaiser-Wilhelm-Denkmal wird fertiggestellt und eingeweiht.   Das hinterlässt auch bei uns Spuren.   Und so wundert es einen auch nicht, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe Kontakt zu uns aufgenommen hat. Bei 9500 Follower kann man uns auch kaum ignorieren 😉 (Ich betreue die […]Bald ist es so weit… der Umbau am Kaiser-Wilhelm-Denkmal wird fertiggestellt und eingeweiht.   Das hinterlässt auch bei uns Spuren.   Und so wundert es einen auch nicht, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe Kontakt zu uns aufgenommen hat. Bei 9500 Follower kann man uns auch kaum ignorieren 😉 (Ich betreue die […]

Bald ist es so weit… der Umbau am Kaiser-Wilhelm-Denkmal wird fertiggestellt und eingeweiht.

 

Das hinterlässt auch bei uns Spuren.

 

Und so wundert es einen auch nicht, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe Kontakt zu uns aufgenommen hat.

Bei 9500 Follower kann man uns auch kaum ignorieren 😉 (Ich betreue die Kaiser-Wilhelm Seite auf Facebook)

 

Natürlich hatte der LWL eigene Gedanken hinsichtlich eines Facebookauftrittes.

Hinsichtlich unserer Fanbase wollte man sich aber nicht als Konkurrenz aufstellen.

Der LWL verzichtet auf einen eigenen Auftritt, würde aber gerne mit uns zusammenarbeiten.

 

Wie eine genaue Zusammenarbeit aussehen könnte, wird sich noch zeigen.Im Moment hat man da oben natürlich noch wichtigere Dinge zu regeln.

Was aber sicher sein wird ist, dass der Kaiser ein eigenes Instagramprofil erhalten wird, das dann vom LWL betreut wird.

Da wird es sicher auch regen Austausch von Bildern und Infos geben können.Ich verspreche mir von einer Zusammenarbeit einen besseren Zugriff auf direkte Infos. Und die Möglichkeit bei Fragen an entsprechende Stellen verweisen zu können, sofern die Fragen nicht direkt beantwortet werden können.

 

Im Rahmen dieser Kommunikation bin ich dann auch zur Pressekonferenz eingeladen worden.

Ich vermute mal, dass ich der einzige nicht journalistisch geschulte Besucher der Veranstaltung gewesen bin.

 

Darum bitte ich den folgenden Bericht nicht unter journalistischen Gesichtspunkten zu lesen 😉

Ich werde das sicher ein wenig persönlicher schreiben.

 

Die PK vom 02.07.2018

 

Alle waren da: Die Lokale Presse vom MT bis hin zu dpa und RTL… und ich armer Facebook Admin 😉

Und natürlich waren auch alle betroffenen Stellen vor Ort. Vom Portaner Bürgermeister bis hin zum Prokuristen und Bauleiter der WLV (Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltung mbH).

 

Ich denke alle feingliedrigen journalistischen Aufarbeitungen der PK wird man auch hier bald lesen können.

Ich werde mich mal auf das konzentrieren, was für mich von Interesse war.

 

Zum einen natürlich, warum das alles gebaut wurde. Hier haben wir ja genügend kritische Leser, die das auch in Worte fassen.

 

Man hätte das alles so lassen können, wie es war. Hätte uns aber irgendwann keinen Spaß mehr gemacht. Die Ringterrasse war baufällig und drohte abzurutschen.

Musste also auf jeden Fall saniert werden.

Zudem wollte man natürlich die touristische Attraktivität erhöhen. Und zugegeben…. das alte Restaurant unten am Parkplatz… ohne Aussicht… nicht mal mit Blick auf den Kaiser…?

Das Konzept würde heute wohl kaum auf Dauer ziehen.

 

Der Tourismus ist sicher auch ein wirtschaftlicher Faktor für unsere Region. Und wenn man da so ein regionales Wahrzeichen stehen hat… warum nicht nutzen?

In den 70´ern war da oben auch die Hölle los. Da sind die Leute auch schon mit Bussen hochgefahren worden. Danach ging es dann noch zum Fernsehturm.

Der ja auch wieder bewirtschaftet wird. So das man da vielleicht auch wieder an frühere Zeiten anschließen kann.

 

Natürlich wird es da oben nicht mehr so ruhig sein wie in den letzten Jahren… ich fand es aber auch ab und an schon beängstigend, wie wenig da oben los war…. aber ohne Infrastruktur mochte man natürlich auch nicht wirklich verweilen.

 

So… zum Bau selber…. mein erster Eindruck… nach Betreten des Infocenters… O.K. … sie haben ein Konzept… als erstes fällt einem sicher der Ausblick durchs Fenster auf… luftig auch durch die Glasbalustrade.

 

Der erste Infopunkt ist dem Kaiser selbst gewidmet. Dem Denkmal und seiner Geschichte. Im Rücken steht eine 17,5 m lange Panoramawand. Die Wand nimmt einen mit auf eine Zeitreise durch die Geschichts- und Kulturlandschaft in Porta.

Es folgen mehrere Multimediastationen, die die bewegte Geschichte des Portaberges aufarbeiten.

Von der geologischen Geschichte bis zur Zwangsarbeit in der NS-Zeit wird dort kein Gesichtspunkt ausgelassen.

 

Ein Highlight ist auch das Geo-Model. Ein großer liegender Monitortisch, der interaktiv bedient werden kann und zusätzliche Infos bereithält.

Ich war in den letzten Jahren in etlichen Infocenters…. Das, was man hier am Kaiser gebaut hat, braucht sich da nicht zu verstecken. Das ist sicher obere Liga.

Die Zwischenwand zum Restaurant ist vollverglast, das ganze könnte zur Not zu einem Raum vergrößert werden. Es vermittelt auf jeden Fall einen schönen luftigen Eindruck.

 

Natürlich kam auch der Betreiber des Restaurants zu Wort.

Lars Rohlfing betonte, sich natürlich auch den Touristen verpflichtet zu fühlen. So soll das Angebot am Tage auch preislich auf eine vierköpfige Familie zugeschnitten sein. Zum Abend wird es dann aber auch á la carte geben, so dass das Spektrum von Currywurst bis hin zu gehobenen Ansprüchen reichen wird.

Und natürlich Kaffee und Kuchen.

 

Dann ging es raus auf die Terrasse… MEGA!… ich will da einen Dauertisch haben… wenn das Wetter gut ist… die Glasbrüstung gibt den Blick frei auf die Norddeutsche Tiefebene.

Gut… den Blick kennt man natürlich von oben vom Denkmal…. Aber sich dabei setzen zu können und ein Kaffee zu trinken… ich freu mich schon auf den ersten Kaffee da oben 😉

 

Ich gehe davon aus, dass das Denkmal an Bedeutung noch gewinnen wird. Jetzt kann man mit seinem Besuch auch mal wieder hochfahren. Jetzt hat man ja so ein wenig, was man zeigen kann, und fährt nicht nach 15 min. wieder runter.

 

Und sonst so?

 

Na ja… der Kaiser selber wird dann auch saniert werden müssen. Steht da ja auch schon etwas länger ungepflegt rum. Gesprochen wurde da vom Reinigen der Sandsteine und Fugenarbeiten.

Aber auch ein Angebot für Kinder wurde in Aussicht gestellt.

 

Ich hab dann zum Schluss dann auch noch eine Frage gestellt….

„Wann wohl das Licht am Kaiser wieder angeht“.

Herr Gundler konnte das zwar nicht konkret beantworten… hofft aber dass im September die neuen Hochleistungs-LED-Strahler installiert werden können.

 

ICH hoffe das auch 😀 😉

 

Und nun schauen wir mal was passiert… wie sich die Parkmöglichkeiten in der Praxis bewähren und ob das Konzept angenommen wird.

 

Ab Montag dem 09.07. soll das Parkleitsystem in Porta aktiviert werden. Und die Planungen laufen, um den Besuchern ab dem 14.07. einen Bus-Shuttle anbieten zu können.

 

Die Zufahrt bleibt am 07.07. und 08.07. ganztägig gesperrt.

 

 

Verdammt viel Text für meine Verhältnisse 😀

 

Ich bitte eventuelle Rechtschreibfehler zu entschuldigen… wer einen findet darf ihn gerne behalten 😉

 

Ich hoffe dass ich euch einen kleinen Eindruck geben konnte… und dass ihr mir meine „kleine“ Begeisterung verzeiht…

 

Gruß Euer

Lars Hokamp

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Nach mehreren Ausstellungen hier in der Region bin ich jetzt nach Monheim-Baumberg eingeladen worden.

Kunst in einer alten Arzt Praxis.

Anja Hühn hat auch schon bei meinem Fort Art mit ausgestellt.

Sie selber hat mit ihrer Ausstellung “Kunst in Praxis” schon eindrücke in ihrer Region hinterlassen können.

Dieses Jahr darf ich den Gegenbesuch starten.

Mit unserer Gruppenausstellung “Kunst in Praxis” sind wir teil der Neanderland Tatorte “offene Ateliers”.

Mit in der Praxis sind:

Anja Hühn

Marion Wenge

Steffi Coupette

Bernd Müller


20Mrz

Das Osterei

                    Da es sich ja etabliert hat das man zu Ostern etwas verschenkt…   da möchte man ja nicht hinten anstehen.   Manche haben ihn schon gesehen oder in der Hand gehabt. Meinen Rabattgutschein. Natürlich kann man den Rabatt auch bekommen […]                    Da es sich ja etabliert hat das man zu Ostern etwas verschenkt…   da möchte man ja nicht hinten anstehen.   Manche haben ihn schon gesehen oder in der Hand gehabt. Meinen Rabattgutschein. Natürlich kann man den Rabatt auch bekommen […]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da es sich ja etabliert hat das man zu Ostern etwas verschenkt…

 

da möchte man ja nicht hinten anstehen.

 

Manche haben ihn schon gesehen oder in der Hand gehabt.

Meinen Rabattgutschein.

Natürlich kann man den Rabatt auch bekommen wenn man ihn nicht hat… einfach nach dem Rabatt fragen.

 

Für Buchungen die bis zum 31.05.2018 eingehen, gewähre ich ab 90€ 15€ Rabatt und ab 350€ 50€.

Buchen kann man mich für:

-Portraits

-Familienfotos

-Kommunion

-Konfirmation

-Hochzeit

-Firmenfeier

-Bewerbungsfotos

-Freundinnenfotos

Wenn ich etwas vergessen haben aufzulisten… einfach anfragen…

Ich wünsche ein schönes Osterfest und freue mich auf ihre Anfragen.


21Feb

Der Kaiser und ich ;)

Manchmal hat man ja so eine Idee… z.b. einen Kalender zu gestalten.   Und zugegeben, ich hab so mit 20 vielleicht 30 Leuten gerechnet, die einen Kalender mit 12 Bildern vom Kaiser haben wollen…   Verkauft habe ich dann deutlich mehr… und war selbst völlig überrascht. Und nun? Die ersten […]Manchmal hat man ja so eine Idee… z.b. einen Kalender zu gestalten.   Und zugegeben, ich hab so mit 20 vielleicht 30 Leuten gerechnet, die einen Kalender mit 12 Bildern vom Kaiser haben wollen…   Verkauft habe ich dann deutlich mehr… und war selbst völlig überrascht. Und nun? Die ersten […]Manchmal hat man ja so eine Idee… z.b. einen Kalender zu gestalten.   Und zugegeben, ich hab so mit 20 vielleicht 30 Leuten gerechnet, die einen Kalender mit 12 Bildern vom Kaiser haben wollen…   Verkauft habe ich dann deutlich mehr… und war selbst völlig überrascht. Und nun? Die ersten […]Manchmal hat man ja so eine Idee… z.b. einen Kalender zu gestalten.   Und zugegeben, ich hab so mit 20 vielleicht 30 Leuten gerechnet, die einen Kalender mit 12 Bildern vom Kaiser haben wollen…   Verkauft habe ich dann deutlich mehr… und war selbst völlig überrascht. Und nun? Die ersten […]Manchmal hat man ja so eine Idee… z.b. einen Kalender zu gestalten.   Und zugegeben, ich hab so mit 20 vielleicht 30 Leuten gerechnet, die einen Kalender mit 12 Bildern vom Kaiser haben wollen…   Verkauft habe ich dann deutlich mehr… und war selbst völlig überrascht. Und nun? Die ersten […]

Manchmal hat man ja so eine Idee…

z.b. einen Kalender zu gestalten.

 

Und zugegeben, ich hab so mit 20 vielleicht 30 Leuten gerechnet, die einen Kalender mit 12 Bildern vom Kaiser haben wollen…

 

Verkauft habe ich dann deutlich mehr… und war selbst völlig überrascht.

Und nun?

Die ersten Stimmen waren schon da… „Mach das noch mal“… „Wird es für 2019 auch einen geben?“…

 

Ok… das war letztes Jahr alles etwas über das Knie gebrochen. Eigentlich sollte das mit dem Kalender nur ein Scherz gewesen sein… ich erwähnte in einem Facebook Post, dass ich genügend Kaiser Bilder hätte, um einen Kalender machen zu können. Irgendwie wurde da ein Selbstläufer draus.

 

Nun hab ich den Salat 😀

 

Und jetzt?

 

Ich arbeite schon an einem neuen Kalender… ich sammle neue Bilder und was noch wichtiger ist… ich werde den Preis für den neuen Kalender wohl unter die 20€ bekommen.

Letztes Jahr musste ich einfach schauen, wie ich das Ding so auf die Schnelle noch hin bekomme… dieses Jahr werde ich da deutlich besser aufgestellt sein.

 

Und auch wenn man das kaum glauben mag… das ist schon ein Stück Arbeit.

Leider habe ich von mir zu Hause keinen direkten Blick auf den Kaiser… also immer wieder mal raus und schauen… ich mache dann natürlich auch Landschaftsfotos. Oft komme ich aber auch nach zwei, drei Stunden wieder nach Hause und habe nur drei, vier Bilder auf der Karte. Da sind mal die Wolken doof oder schlimmer noch… es sind keine da… oder ich habe keinen Standort gefunden, wo sich fotografisch was Sehenswertes getan hat. Mein Anspruch steigt da auch von Mal zu Mal. Es sollen ja sehenswerte Bilder werden. Das ist nicht immer so einfach wie es aussieht. Und das alles mal morgens um 6 Uhr oder abends zum Sonnenuntergang.

Das ginge auch nicht, wenn meine Frau da nicht mitziehen würde… die mich auch morgens mal aus dem Bett schmeißt und mich los schickt oder es erträgt, wenn wir unterwegs sind und ich noch mal einen Schlenker fahre und mit der Kamera bewaffnet aus dem Auto springe.

Auf jeden Fall schaue ich mal was für 2019 so geht… hier habt ihr schon mal die ersten Bilder die für einen Kalender in Frage kommen würden…


30Dez

2017 AN SICH EINE RUNDE SACHE

    Ja… das ist hier wie im TV… da gibt es auch jedes Jahr Wiederholungen. Aber das Bild passte halt (wieder), und dieses Jahr vielleicht sogar mal positiv besetzt. Dieses Jahr entschuldige ich mich auch nicht für das Aufmerksamkeitserhaschen.   Wie 2016, zum Ende des Jahres wieder was Persönliches. […]

 

 

Ja… das ist hier wie im TV… da gibt es auch jedes Jahr Wiederholungen.

Aber das Bild passte halt (wieder), und dieses Jahr vielleicht sogar mal positiv besetzt.

Dieses Jahr entschuldige ich mich auch nicht für das Aufmerksamkeitserhaschen.

 

Wie 2016, zum Ende des Jahres wieder was Persönliches.

 

Im Gegensatz zum letzten Jahr gab es weniger Verluste zu beklagen. Zumindest was mich persönlich betrifft. Somit dürfte das Jahr 2017 nicht so Negativ in Erinnerung bleiben wie 2016.

 

 

Beschweren über dieses Jahr wär für mich dann eher meckern auf hohem Niveau.

Anfang des Jahres habe ich mich endgültig dazu entschlossen, mehr aus der Fotografie zu machen als nur eine Nebentätigkeit (die Situation in meinem Hauptberuf bleibt ungewiss, da möchte man ja vorbereitet sein).

 

Also losgelegt und ein wenig an Fahrt aufgenommen.

Besser geht natürlich immer und was zu verbessern gibt es auch immer. Aber ich denke die Richtung passt.

 

Da gibt es natürlich immer etwas das darunter leidet… z.B. meine freien Arbeiten.

Das waren dieses Jahr deutlich weniger. Nicht dass es an Ideen hapern würde.

Die Ideen sind da. Dann fehlte mal Zeit um was zu Planen. Oder ich hatte keine Zeit um ein passendes Model zu finden. Oder es war was geplant und auch ein Model parat aber irgendwie hat man zeitlich nicht zusammen gefunden. Irgendwas ist ja immer. Aber gut… ich mühe mich das im Jahr 2018 zu verbessen.

 

Dafür hatte ich viele schöne Jobs. Familienshootings, Hochzeiten, Business und was man als Fotograf so zu tun hat.

Richtig überrascht war ich vom Erfolg meines Kalenders. Ursprünglich als kleiner Werbegag gedacht hat sich das in Bahnen entwickelt die mich hier und da fast überfordert haben.

 

Da sage ich natürlich, in Richtung meiner Kunden, DANKE für euer Vertrauen!

Und natürlich ein riesen DANK! An meine Fans, hier, auf Instagram, wo auch immer oder Offline.

IHR seid die BESTEN!

 

Wie immer danke ich natürlich meiner Frau!!!!

Ohne die würde hier gar nichts gehen! Terminkoordination, Popofreihalten und mich wieder erden, wenn ich ins Zweifeln komme oder mich verrannt habe.

DANKE! Ich liebe Dich!

Und natürlich bedanke ich mich bei meinem Bruder(bleibt mein härtester Kritiker, ist auch gut so), meinen Schwestern, meiner Mutter, Schwiegereltern, Freunde, Bekannte und wer mir sonst so hier und da unter die Arme greift oder beratend zur Seite steht. Auch ohne die würde ich vieles nicht auf die Kette bekommen.

Besonders in Hinsicht auf das FortArt. Die Planung für 2018 fängt jetzt auch an.

Es Läuft!

 

Die weltweit politische Großwetterlage bleibt unübersichtlich und verbesserungswürdig, wie auch 2016 schon… kannste nichts dran machen… oder zumindest maximal im kleinen… da versuche ich mich täglich dran… ich versuche mal nicht aufzugeben.

 

Sicher ist dieses Jahr nicht für alle so positiv verlaufen wie für mich.

Gebt nicht auf… mein letztes Jahr war auch eher sch… .

Wer aufgibt hat schon verloren.

 

Alles in allem war 2017 also eine runde Sache.

 

Und was wünsche ich mir jetzt für 2018?

Das wir alle gesund und munter bleiben.

Das die Welt sich mal zusammenreißt und richtig tickt.

 

Ich verabschiede mich für 2017… war schon schön…

 

Kommt gut rüber!

Wir sehen uns 2018. Mit frischen Ideen und schönen Bildern.

 

P.s. natürlich dürft ihr meine Bilder gerne Liken, Kommentieren, Freund auf meine Seite einladen oder mir eine Bewertung schreiben.

Davon lebt so eine Seite und nur so sehe ich ob ankommt was ich hier mache 😉


10Dez

Timo Maas

            Irgendwann in diesem Jahr hab ich den Timo Maas getroffen. Timo ist ein international bekannter DJ, der auch schon etliche Remixe abgemischt hat. U.a. auch für die Helden meiner Jugend Depeche Mode. Dieses Jahr wurde er zum zweiten mal für einen Grammy Nominiert. Für […]            Irgendwann in diesem Jahr hab ich den Timo Maas getroffen. Timo ist ein international bekannter DJ, der auch schon etliche Remixe abgemischt hat. U.a. auch für die Helden meiner Jugend Depeche Mode. Dieses Jahr wurde er zum zweiten mal für einen Grammy Nominiert. Für […]            Irgendwann in diesem Jahr hab ich den Timo Maas getroffen. Timo ist ein international bekannter DJ, der auch schon etliche Remixe abgemischt hat. U.a. auch für die Helden meiner Jugend Depeche Mode. Dieses Jahr wurde er zum zweiten mal für einen Grammy Nominiert. Für […]            Irgendwann in diesem Jahr hab ich den Timo Maas getroffen. Timo ist ein international bekannter DJ, der auch schon etliche Remixe abgemischt hat. U.a. auch für die Helden meiner Jugend Depeche Mode. Dieses Jahr wurde er zum zweiten mal für einen Grammy Nominiert. Für […]

 

 

 

 

 

 

Irgendwann in diesem Jahr hab ich den Timo Maas getroffen.

Timo ist ein international bekannter DJ, der auch schon etliche Remixe abgemischt hat.

U.a. auch für die Helden meiner Jugend Depeche Mode.

Dieses Jahr wurde er zum zweiten mal für einen Grammy Nominiert.

Für den ersten Offiziellen Remix eines Paul McCartney Songs (Das alleine ist ja schon ein Ritterschlag)

Leider blieb es bei der Nominierung.

 

Trotzdem brauchte Timo mal neue Bilder für die Presse und Plakate.

Nach dem zweiten Espresso (Timo baut da echt harten Stoff zusammen) waren wir uns einig.

Wir machen das mal und schauen was bei rauskommt.

Dann gab es etliches zu planen, besprechen und zu besorgen.

Irgendwann im späten Sommer sind wir dann mal los. Einmal Outdoor, einmal Studio.

Tja… was soll ich sagen…?

Timo ist zufrieden und ich bin es sowieso… schöne Gelegenheit. Danke Timo 😉

Solltet ihr also irgendwo auf der Welt mal Timos Gesicht auf einem Plakat sehen…. Das Bild könnte von mir sein. J


Der Kalender ist da.

Viel schreibe ich ja im Moment nicht im Blog.

Das liegt nicht daran das ich mir zum Jahresende einen Faulen lenz mache.

Neben den Aufträgen die abzuarbeiten sind bindet mich der Kalender etwas ein.

Am letzten Wochenende konnten die Vorbesteller ihn bei mir Zu Hause abholen.

Dann mussten der Versand der restlichen Kalender geregelt werden.

Neben bei hab ich geschaut das ich Verkaufsstellen finde die mir helfen den Kalender anzubieten.

Die sind nun gefunden.

 

Hier könnt Ihr den Kaiser Kalender nun bekommen:

 

Mindener Tageblatt – Minden Obermarktstr. 26-30

 

Reitsport Bitici – Minden Bierpohlweg 169

 

Gieselmann Getränke – Minden Dresdener Str. 20

 

Buchhandlung Preetz – Porta Westfalica Hauptstrasse 35

 

 

Solange der Vorrat reicht…

 


30Okt

Kalender 2018

              Ursprünglich stand es ja auf meiner Agenda 2017, einen Kalender zu erstellen und anzubieten. Irgendwie ist es mir dann aber durchgerutscht und so hab ich es dann irgendwann verworfen. Durch einen unbedachten Post auf Facebook kam dann aber alles anders. Es ging um […]              Ursprünglich stand es ja auf meiner Agenda 2017, einen Kalender zu erstellen und anzubieten. Irgendwie ist es mir dann aber durchgerutscht und so hab ich es dann irgendwann verworfen. Durch einen unbedachten Post auf Facebook kam dann aber alles anders. Es ging um […]              Ursprünglich stand es ja auf meiner Agenda 2017, einen Kalender zu erstellen und anzubieten. Irgendwie ist es mir dann aber durchgerutscht und so hab ich es dann irgendwann verworfen. Durch einen unbedachten Post auf Facebook kam dann aber alles anders. Es ging um […]

 

 

 

 

 

 

 

Ursprünglich stand es ja auf meiner Agenda 2017, einen Kalender zu erstellen und anzubieten.

Irgendwie ist es mir dann aber durchgerutscht und so hab ich es dann irgendwann verworfen.

Durch einen unbedachten Post auf Facebook kam dann aber alles anders.

Es ging um meine Bilder vom Kaiser Wilhelm und das ich sicher genug für einen Kalender hätte.

Tja… schon kamen die ersten die meinten einen haben zu wollen.

O.k. dann habe ich mich mal hingesetzt und geschaut was ich daraus jetzt mache.

Auf Facebook kann man aus meinen Bildern, für den Kalender stimmen.

Bestellen kann man dann hier foto@larshokamp.de Betreff: Kalender 2018

Preis: 25€ + Porto und Versand.

Der Versand findet dann in der KW 47/48 statt.

 


23Aug

Vier Hochzeiten und kein Wasserfall

                                                  Hochzeiten sind immer etwas Besonderes. Auch wenn man schon 10, 20 oder 100 begleitet hat. Natürlich ist eh kein Shooting wie das andere. Aber bei […]                                                  Hochzeiten sind immer etwas Besonderes. Auch wenn man schon 10, 20 oder 100 begleitet hat. Natürlich ist eh kein Shooting wie das andere. Aber bei […]                                                  Hochzeiten sind immer etwas Besonderes. Auch wenn man schon 10, 20 oder 100 begleitet hat. Natürlich ist eh kein Shooting wie das andere. Aber bei […]                                                  Hochzeiten sind immer etwas Besonderes. Auch wenn man schon 10, 20 oder 100 begleitet hat. Natürlich ist eh kein Shooting wie das andere. Aber bei […]                                                  Hochzeiten sind immer etwas Besonderes. Auch wenn man schon 10, 20 oder 100 begleitet hat. Natürlich ist eh kein Shooting wie das andere. Aber bei […]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hochzeiten sind immer etwas Besonderes.

Auch wenn man schon 10, 20 oder 100 begleitet hat.

Natürlich ist eh kein Shooting wie das andere. Aber bei Hochzeiten ist die Anspannung noch eine andere.

Nicht nur, weil man die Situation nie rekonstruieren kann, auch weiß man nie so genau was alles passiert.

Stehen plötzlich fünf Sportvereine vor der Kirche oder hat der Bräutigam die Ringe vergessen…

Auch das Wetter macht ja manchmal was es will. Ich versuche immer einen Plan B. zu haben, falls es doch mal Regnen sollte.

Die letzten Wochen hatte ich wohl mehr wie glück. Alle Brutpaare habe ich trocken durch die Shootings gebracht. Was bei den Wassermassen die sich in diesem Sommer so ergossen haben schon fast eine Kunst ist.

Jetzt habe ich erstmal eine kleine Verschnaufpause was Hochzeiten angeht.